Susan Milan

susan_milan.jpg Mit 11 Jahren bekam Susan Milan Unterricht am Royal College of Music (London) bei Prof. John Francis und wurde im Alter von 12 Jahren Mitglied des London Schools Symphony Orchestra sowie Jungstudentin am RCM. Mit 16 gewann sie ein Stipendium des RCM und fing an, Musik vollzeit zustudieren. Ihre weiteren Wege führten sie zu Marcel Moyse nach Boswil (Schweiz) und Geoffrey Gilbert an die Guildhall School of Music. Ihre Karriere startete sie mit 21 Jahren als zweite Flöte und nach einem Jahr erste Flötistin bei der Bournemouth Sinfonietta um schließlich 1974 als erste Frau über 13 Jahre lang die Position als erste Soloflötistin des Royal Philharmonic Orchestra einzunehmen, bis sie eine Karriere als freie Solistin und Kammermusikerin weiterverfolgte.

Aufführungen führten sie durch das Vereinigte Königreich, Europa, die USA, China, Hong Kong, Japan und Süd Afrika. Sie ist regelmäßig im BBC Radio und auf Classic FM zu hören und hat ein breit gefächtertes Repertoire für Labels wie Chandos, Hyperion, Upbeat, Da Capo, Omega, Denon, Cala und Metier eingespielt. Ihr großes Interesse an zeitgenössischer Musik hat zu vielen Auftragskompositionen und Uraufführungen neuer Werke für Flöte geführt.

Als Professorin und Fellow des Royal College of Music ist Susan Milan eine äußerst engagierte Lehrerin, deren Meisterklassen weltweit gefragt sind. 2006 gründete sie aufgrund ihrer Leidenschaft für Kammermusik das Charterhouse International Music Festival (British Isles Music Festival) für junge, begabte Musiker.

Susan Milan ist regelmäßiges Jurymitglied beim Kuhlau Wettbewerb in Uelzen.

Martina Graf-Nießner (Klavier)

Martina_Graf_Niessner.jpgIn Curitiba/Brasilien geboren, machte Martina Graf-Nießner ihren Abschluß der Klavier-Soloklasse an der Staatlichen Hochschule Sao Paulo. 1987 übersiedelte sie nach Deutschland. 1988-1991 absolvierte sie ein Aufbaustudium im Rahmen eines DAAD Stipendiums an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt a. Main in den Fächern Kammermusik und Liedbegleitung.

1989 erhielt sie einen Sonderpreis für Begleitung im internationalen Gesangswettbewerb „Hans Pfitzner“ in Hamburg. 1990 spielte sie eine CD ein, welche in Frankreich mit dem Kritikerpreis „Diapason d´Or“ ausgezeichnet wurde. Seitdem erfolgten zahlreiche Solo-, Lieder- und Kammermusikabende in Deutschland, Frankreich, Norwegen und Südamerika.

Von 2001 bis 2003 folgte sie einem Lehrauftrag für Bläser Korrepetition an die UNI Mainz. Seit August 2002 ist sie Dozentin für Korrepetition und Leiterin der Opernschule an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt. Sie ist Pianistin des Klaviertrios „Trois Femmes.“

Martina Graf arbeitete in zahlreichen Masterkursen als Korrepetitorin mit Prof. Susan Milan zusammen.

 

punktbar.png